Saison 2007/08
2. Bundesliga

14. Spieltag

Stadion im Borussia-Park
(Mönchengladbach)

Freitag, 23. November 2007

VfL Borussia Mönchengladbach -
Kickers Offenbach
3:0 (2:0)


Tore:

1:0 (16.) Marcel Ndjeng
2:0 (63.) Roel Brouwers

3:0 (83.) Patrick Paauwe


 Zuschauer: 36.502

 

Da wir bei uns im Ort einen Gladbach-Fanclub haben, meldeten wir uns bereits Wochen vorher für deren Bus zum Auswärtsspiel des OFC in Gladbach an. Wir kannten ja den Großteil der Leute eh schon aus dem Ort oder vom Fußball her, so dass eine lustige Fahrt zu erwarten war.
Ich machte um 11:30 Uhr Feierabend, fuhr nach Hause zum duschen und essen und wurde pünktlich von Tobias abgeholt, so dass wir um 12:30 Uhr am Treffpunkt waren. Der Bus hatte ein wenig Verspätung und mit Zwischenstopp Nidda Realschule, um ein paar Kids abzuholen, und Berstadt (wo Steffen zustieg) ging es auf die Autobahn. Wir OFC-Fans machten uns hinten gemütlich und waren mit sechs Personen im Bus vertreten. Zwei Flaschen Asbach und ein paar Biere später kamen wir etwa eine Stunde vor Spielbeginn am Stadion im Borussia-Park an.
Vor dem Stadion erst Tobi´s Eltern getroffen. Dieser musste sich übrigens noch ein zweites Ticket kaufen, da er sein in Offenbach gekauftes zuerst nicht fand. Kaum im Stadion, fand er es plötzlich doch wieder, Pech gehabt :-) Ich ließ mir von einem Ordner die Tür zum Nachbarblock öffnen um mir eine Stadionzeitung zu kaufen, um diese dann später im Stadion wieder zu verlieren. Als ich wieder zurück war, wurde erst einmal wieder Bier konsumiert. Knappe 20 Minuten vor Spielbeginn ging es dann in den Block und wir suchten uns ein gemütliches Plätzchen aus.
Da Spiel begann und in den ersten zwanzig Minuten hielt der OFC teilweise dagegen, auch wenn sich schon "Einbahnstraßen-Fußball" der Fohlen anbahnte. Kurz darauf klingelte es auch schon das erste Mal: Marcel Ndjeng setzte sich gegen die halbe OFC-Abwehr und auch Cesar Thier durch, so dass er locker zum 1:0 einschieben konnte (16.). Ich wechselte dann auch meinen Stellplatz im Block, denn hinter mir hatte ich eine ältere Dame, die mir mit ihren Kommentaren - gelinde gesagt - tierisch auf den Wecker ging. Fortan stand ich bei Tom, gaerwin & Co. Der Rest vom Spiel ist auch schnell erzählt, denn der OFC brachte nicht viel auf die Reihe. Man hatte im ganzen Spiel nur eine annähernd gefährliche Aktion und das war ein Weitschuss von Stephan Sieger. Gladbach spielte das Ding locker runter und traf durch Roel Brouwers mit (mal wieder) sehr tatkräftiger Unterstützung von OFC-Torhüter Cesar Thier in der 63. Minute zum 2:0, ehe Patrick Paauwe in der 83. Minute den 3:0-Sieg klar machen konnte. Nach dem 3:0 war ich dann so dermaßen bedient, dass ich das erste Mal in meinem OFC-Leben ein Spiel freiwillig vorzeitig verließ und mir die letzten zehn Minuten (inkl. Nachspielzeit) draußen vor dem Bierstand ein wenig "anhörte". Tobi kam auch auf die gleiche Idee und so trank man noch zwei gekühlte Biere, bis der Rest nach Spielende ebenfalls zu uns stieß.
Die Busfahrt nach Hause verlief recht schnell. Tobi verschlief alles, Bensch ebenfalls den größten Teil. Ich spielte den Seelentröster für Christian und seine Probleme, ehe er auch einschlief. Steffen wurde von den Gladbach-Kids mit seiner Ähnlichkeit zum SGayE´ler Albert Streit die ganze Heimfahrt aufgezogen und ich machte mir dann bei dem ein oder anderen Bier auch so meine Gedanken.